Die Segelschule Ralph Bennewitz bietet:

  • individuelle Ausbildung
  • Lagerfeuerromantik
  • Fehmarnfahrten
  • einfache Unterkunft
  • Möglichkeit zum Zelten
  • Liegeplätze im Wasser und an Land
  • Segelclub
  • Heimat
Segel Deine Träume

Worauf wir besonders stolz sind

Immer wieder bekommen wir die Rückmeldung, dass die entspannte, familiäre Atmosphäre das Besondere unserer Segelschule ist. Wir sind stolz auf unsere solide Ausbildung, aber besonders auch darauf, dass wir Euch die Möglichkeit bieten können, Eure Zeit in idyllischer Umgebung mit netten Leuten zu genießen.

Bei uns könnt Ihr Rang und Status ablegen und in legerer Kleidung wieder ganz Mensch sein. Abends könnt Ihr nach einem ereignisreichen Tag beim Klönschnack mit Euren Kurskollegen oder Freunden der Segelschule gemeinsam das Flens ploppen lassen, oder einfach auf dem Steg den Sonnenuntergang betrachten, und die Seele baumeln lassen. Vielleicht habt Ihr ja auch Lust, Euch an einem gemeinschaftlichen Kochen zu beteiligen. Das alles macht das Umfeld der Segelschule aus.

Seit 1970 haben mehr als 20 000 Schüler die Segelschule besucht. Inzwischen schicken Oma und Opa ihre Enkel zu uns, die dritte Generation. In dieser Atmosphäre sind wertvolle Freundschaften entstanden, in einigen Fällen wurden auch schon Hochzeiten direkt in der Segelschule gefeiert. In meiner Schublade lagern unzählige Babyfotos, die mir von den stolzen Eltern zugeschickt wurden. In unserem sozialen Spinnennetz verfangen sich einige, die da sagen: „Ich bin schon 4, 10 12, 20 Jahre bei Dir ...“.

In dieser persönlichen Umgebung seid Ihr nach den Kursen nicht alleine gelassen. Unser Segelclub gibt Euch die Möglichkeit, Eure Kenntnisse auszubauen und zu vertiefen. Die Freunde der Segelschule stehen Euch weiter mit Rat und Tat zur Seite, und vielleicht habt Ihr eines Tages Eure eigene Jolle bei uns liegen, oder schickt uns eine Karte von Eurer Weltumsegelung  ...

Segel Deine Träume

Webcam

Webcam

Tagebuch

07.09. Südwester löst Schwachwind ab!

Bei vier Prüfern legen die Studenten aus Os und Illmenau ihre Prüfungen ab. Hauptsächlich Möwen bestimmen das Bild. Am Sonntag folgen Melena und drei Studenten aus Frankfurt. Zum ersten Mal seit langer Zeit stärkerer Westwind. Doch sie zeigen Nerven und bestehen souverän. Parallel weist Maddel schon vier Studenten aus Darmstadt und Köln ein – böiger Südwester kündigt Böen bis 6 Bft an.

Am Montag bekomme ich zwei Auffrischler und zwei Grundscheinler dazu. Aufgrund der Wetterlage sind wir zumeist mit an Bord, segeln mehrfach längere Schläge ins Revier.

Freitag macht Kerstin bei mir die Grundscheinprüfung. Nachmittags gehen wir in die Welle zur Nordtonne, kreuzen dann bei bedecktem Himmel zum Steg zurück. Abends feiern unsere Studenten, die ihre Prüfung auf Samstag 14 Uhr vorverlegt haben, weil Sonntag Schwachwind herrschen soll. Johanna und Joel legen eine imposante Entfesselungsshow hin – das viele Bier des Einen brachte die Lösung der Anderen.

Johannis startet mit Rebecca, Andreas und Sascha auf Menhir. Die Prüfung rückt näher, der Wind schläft ein. Doch dann reicht es noch, stolz können die Schüler ihre Segelbrötchenarmada und das Melonenschlachtschiff präsentieren. Maddel sitzt jetzt bei der legendären Prüfernachbesprechung, die gerade mit zarten Tönen in die Verlängerung geht.

Auf einem Nebenschauplatz gedeiht ein dreiarmiger Kaktus und Stanzerls Händen, zeitweilig von willigen Schergen unterstützt. Eingetroffen sind neben Laura und Familie, Katze, Enno und Kinder, Swantje und Hobbit – es gilt gegen Mitternacht den Geburtstag von Laura zu würdigen; Dennis und Philipp sind schon Gestern eingetroffen, bei sehr knackigem Gemüse und leichter Fleischbeilage wird Kriegsrat gehalten.

Segelschule Ralph Bennewitz | Kapitän-Nissen-Straße 3 | D-23774 Heiligenhafen | segelschule(at)bennewitz.de | Fon 04362 - 2244 | Fax 04362 - 5292