14.09. Wochenstart!

Harter Südwester fegt die Bucht leer, drehender mit starken Böen durchsetzter Wind erschwert die Ausbildung. Meine beiden neuen Schüler – Jörg und Janina – müssen da durch. Maddel arbeitet an den Möwen und Menhiren. Besorgnis erregen die vielen Wanten, die ihren Geist aufgeben. So sollen nun bei den Kajütjollen 4mm-Wanten neu angebracht werden. Meine Crew wird auf einen ersten Törn ohne Lehrer geschickt. Doch kaum aus der Abdeckung heraus, schlagen die Böen zu – da ist schon mal das Schwert zu sehen. Schnell ins Motorboot, den Menhir zum Steg lotsen ... wir brechen die Ausbildung ab.
Abends schauen zwei Leute mit ihrer H-Jolle herein, sie wollen eine Nacht am Steg liegen und zelten. Sie haben die dänische Südsee mit ihrer Jolle besegelt.

Am Mittwoch entspannt sich die Lage etwas. Malina kommt mit an Bord, wir segeln zum Dalben. Alles läuft gut, bis plötzlich eine Front mit Regenschauern über uns hinweg zieht, den größten Teil des Rückweges führe ich die Pinne. Ziemlich durchfeuchtet erreichen wir den Steg. Nachmittags – der Wasserstand hat sich erholt – segeln wir in der Bucht An- und Ableger. Beim Segel setzen wird der Kopf unten angebracht, erst bei den letzten Stagreitern fällt es auf! Zum Schluss können sie ohne Lehrer auf Kurs gehen. Abends trudeln Melissa und Laura ein, sie wollen am Samstag und Sonntag ihre Prüfung ablegen. Um 19 Uhr startet mein Informationsabend – 17 Leute sitzen im Raum – der Kurs beginnt am nächsten Mittwoch.

 

Segelschule Ralph Bennewitz | Kapitän-Nissen-Straße 3 | D-23774 Heiligenhafen | segelschule(at)bennewitz.de | Fon 04362 - 2244 | Fax 04362 - 5292