Hochwasser!



Die Wellen lecken an den Strandbooten. Die Brückenbretter schwimmen auf. Der letzte volle Tag des Studi-Camps. Prüfungen stehen an – 26 Grundscheine sind am Start. Zusätzlich kommen 10 Binnler und See-Prüfungen. Wir wissen bisher nur, dass die Prüfung gegen Mittag beginnen soll. Von Ostwind soll noch eine Person kommen. Wir bekommen aber keine Nachricht, was sie für Prüfungen ablegen will. PA Kiel hat sogar vier Leute angesagt. Der starke Wind hat sich etwas gelegt – eigentlich ideale Übungsbedingungen.

Die Studenten haben ihre Schnitzeljagd gemacht, Ihren Casinoabend mit eigener Bennewitz-Währung und nach den Prüfungen sind sie jetzt bei schönstem Sommerwetter auf ihrer Abschlussregatta und –fahrt. Abends wartet dann noch ein großer Gin-Contest aus sie.

Die Binnen- und Seeprüfungen sind sehr gut gelaufen, die Ostwindschüler sind nicht gekommen, so haben wir nur 9 Prüflinge, die unter den Augen einer netten Prüferin fast alles richtig gemacht haben. Ein BüB muss wiederholt werden, zuviel Fahrt; ein Anleger hatte schon eine gewaltige Aufprallenergie…doch alles vor dem Hintergrund: blauer Himmel und netter Wind. Auf dem Motorboot gibt es von ihr fast nur lobende Worte, Balsam nach den letzten Prüfungen.

Ich sitze mit Mareike, Stefan und Stanzerl auf der Terrasse, wir beobachten das Treiben um uns herum. Dann telefoniere ich mit den Müttern von Mahdi und Jasper, erkläre die Situation….

Zur Stärkung gibt es Wraps mit vielen Belegvariationen, dann beginnt der Gin-Contest an schön geschmückter Bar- Ich mische mich ein wenig unter die Studenten, bevor die Koje ruft.

Bei leichtem Regen starte ich meinen Morgenwalk, treffe im Schulungsraum noch auf ein romantisierendes Pärchen. Bei der Rückkehr treffe ich auf Lorenz – Fels in der Brandung der Wachgebliebenen – mit einigen tapferen Mitstreitern bei Aufräumarbeiten- Die Nacht war für alle Schlafsuchenden laut, Stimmen beherrschten die Dunkelheit – Wecken fällt heute aus )

54 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen