Prüfung und Laserwochenende



Am 13. um 13 Uhr beginnt die Prüfung. Edith und Jan übernehmen die Regie. Wir beginnen mit der praktischen Segelprüfung von Peter und einer Ostwindlerin – bis zum Schluss hat sie mit ihrem Segellehrer geübt, zuvor war sie bei mir auf dem Schiff, doch die Ausbildungsmethoden sind zu verschieden. Peter besteht routiniert, wenn er auch beim Ablegen die Pinne in die falsche Richtung legt. Auch die Ostwindlerin besteht trotz großzügiger Interpretation der Manövertechnik. Weiter geht es mit der Motorenprüfung – alle bestehen. Im Haus nimmt Jan die Prüfung für Binnen und FKN ab. In der praktischen Prüfung erfahren sie auch Neues. Es besteht wohl die Gefahr, die Austrittsöffnung für Fackel und Rakete zu verwechseln….und beim PüB kann der orange Rauch verwendet werden – so lerne auch ich hinzu. Die Prüfungs-Canapés schmelzen dahin. Der rote Buddha hat seinen Dienst getan. Zur bestandenen Prüfung fällt mir der Satz ein: „…noch ist nur ein Schein, erfüllt ihn bitte mit gutem Sein“! Eine kleine Hafenrundfahrt mit A. und P. rundet den Tag ab.

An diesem Tag sammle ich 14 Flaschen Wein ein, beginne ein wenig früh mit der Weinprobe. Abends sitzen wir mit Lucia, Solveig, Nikolas, Jan, Niklas, Henning und Stanzerl beim Grillen.



OSG-Laserwochenende fängt mit böigem Starkwind ein. Schnell trennt sich die Spreu vom Weizen, zwei Gruppen werden gebildet. So kann ich während meiner Motorenausbildung mit Gudrun und Eddi auch noch ein paar Fotos machen. Ab 16 Uhr gehen auch Stanzerl, Lucia, Soveig, Maddel und Hardy aufs Wasser. Abends gibt es Spargel mit französischem Iberico, ein wenig Wein und ein schönes Dokospiel mit Jean. Jannis kommt uns besuchen. Morgens kommen Darina und Jens zu ihrem zweiten Segeltag, wieder sind Brötchen samt Aufschnitt im Gepäck – ich komme so zu meinem zweiten Frühstück. Holger übernimmt die Beiden, die Laser gehen auf Picknickfahrt gen Dalben…..




38 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Südwind